Empfänger*in: Stadt Mannheim

Initiative für eine saubere Stadt


Initiative für eine saubere Stadt

Eine schöne Stadt muss sauber sein. Das ist ein Zeichen für gemeinsam wahrgenommene Verantwortung. Lass uns die Initiative ergreifen!

Sauberkeit in einer Stadt ist auch ein Zeichen für gemeinsam
wahrgenommene Verantwortung und gelebten Zusammenhalt. Als
Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten stellen wir uns gegen eine
Gesellschaft, in der nur das „Ich“ zählt und eine allgemeine
Achtlosigkeit für die Mitmenschen und den gemeinsam genutzten
öffentlichen Raum als persönliche Freiheit verstanden wird.

Wir brauchen eine allgemeingültige Vereinbarung in der
Stadtgesellschaft über den Umgang mit dem öffentlichen Raum. Dieser
Prozess muss von der Stadt angestoßen, begleitet und vorgelebt werden.
Deshalb muss die öffentliche Hand mehr in Sauberkeit investieren.

10 Punkte für mehr Sauberkeit

Wir betrachten das Thema ganzheitlich, nicht nur als
ordnungsrechtliches zu lösendes Problem, sondern auch als Bildungs- und
Aufklärungsaufgabe. Es geht um diese 10 Punkte:

Mehr Personal bei der Abfallwirtschaft – mobile Einsatzgruppe

Täglich gehen bei der Stadtreinigung eine Vielzahl von Beschwerden
von Bürgerinnen und Bürgern zu Verschmutzungen im öffentlichen Raum
ein, die schnell, kompetent und zuverlässig zu beseitigen sind. Mit
dem Aufbau einer stadtweit tätigen, mobilen Einsatzgruppe kann die
Stadtreinigung ihre Reaktionszeit auf besonders dringliche Meldungen
verkürzen und gezielte Sonderaktionen durchführen.  Wichtig für die
Umsetzung ist es, mehr Stellen bei der Abfallwirtschaft zu schaffen. Um
die neuen Aufgaben umsetzten zu können, müssen mindestens zehn
Vollzeitkräfte eingestellt werden. Zusätzlich müssen wir alle gemeinsam
Verantwortung für die Vermeidung von Müll übernehmen.

Bewusstsein für eine saubere Umwelt schaffen

Um unsere Stadt erfolgreich sauber zu halten, ist das Thema auch als
Bildungs- und Aufklärungsaufgabe zu verstehen. Nur wenn wir das Thema
Sauberkeit ganzheitlich betrachten und dementsprechende Maßnahmen
umsetzen, können wir die Situation nachhaltig verbessern.

Es reicht nicht aus, mehr Geld für die Reinigung bereitzustellen,
wir müssen auch das Bewusstsein der Menschen für eine saubere Umwelt
und den richtigen Umgang mit Müll fördern.

Deshalb soll ein Präventions- und Aufklärungsteam bei der Abfallwirtschaft eingesetzt werden mit folgenden Aufgaben:

• Verursacher von Verunreinigungen in die Verantwortung nehmen 

• Betreuung von Umweltpraktikumsstellen mit dem Schwerpunkt Sauberkeit und Müllvermeidung 

• Bildungsangebote und Aufklärungsarbeit in den Stadtteilen, um ein
Bewusstsein für saubere Umwelt und den richtigen Umgang mit Müll zu
fördern 

Pilotprojekt Neckarstadt-West

Als Pilotprojekt soll ein/e Stadtteilbeauftragte für Sauberkeit in der Neckarstadt ernannt werden.

Gehwegreinigung der Stadt ausweiten

Die Ausweitung der Städtischen Gehwegreinigung auf weitere
Stadtteile wird in Absprache mit den Bezirksbeiräten bedarfsgerecht
geprüft und umgesetzt. Als nächstes muss die Ausweitung auf die
Neckarstadt-West zeitnah erfolgen. 

Mehr moderne Mülleimer

Das Angebot an modernen öffentlichen Mülleimern in den Stadtteilen soll verbessert werden.

Reinigung der Spielplätze erhöhen

Die Kinderspielplätze in Mannheim werden durch klimatische
Veränderungen inzwischen ganzjährig genutzt. Dementsprechend muss auch
die Reinigung an ausgewählten Standorten ausgeweitet werden.
Quartiersspielplätze sowie Spielplätze an Schulen und Kindertagestätten
sollen dabei besonders berücksichtigt werden.

Vermeidung von Plastikmüll 

Verpackungsmüll muss vermieden und Verursacher/innen in die
Verantwortung genommen werden. Dafür ist es unerlässlich zeitnah ein
Pfand für Verpackungen einzuführen. Gastronomien mit To-Go-Angebot
müssen, soweit gesetzlich möglich, Verantwortung für die Sauberkeit des
öffentlichen Raums um sich herum übernehmen. 

Nachhaltige öffentliche Veranstaltungen

Auf Festen und öffentlichen Veranstaltungen soll auf Einwegplastik
verzichtet werden, um Müll zu vermeiden und die Umwelt zu schonen.  

Verursacher ahnden

Auf Landesebene wollen wir die Beweislastumkehr für Müllsünder/innen
erreichen. Bei ausreichenden Hinweisen auf den/ die Verursacher/in einer
wilden Müllablagerung sind so Bußgelder einfacher zu verhängen. 

Mit gutem Beispiel vorangehen

Im Umfeld ihrer eigenen Immobilien muss die Stadt Mannheim mit gutem Beispiel vorangehen. 

Aktuelles

Mehr Neuigkeiten...
Andrea Safferling startete diese Petition
vor 10 Monaten

Eine Antwort schreiben oder einen Kommentar

oder um zu kommentieren

38 Unterstützer*innen
12 verbleibend bis zum nächsten Ziel: 50
Wenn Du regelmäßig Neuigkeiten zu dieser und weiteren Aktionen der SPD erhalten möchtest, kannst Du dies im Anschluss bestätigen. Dafür erhältst Du gleich eine E-Mail. Bestätigst du diese E-Mail nicht, erhältst Du keine Infos von uns! Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.