Antrag: Soziale Einrichtungen absichern

Antrag

Der Gemeinderat möge beschließen: 

Amalie, die Beratungsstelle für Frauen in der Prostitution, der Sozialpsychiatrische Dienst, der Mädchennotruf, der Rückkehrfonds der Caritas, KOSI.MA und der AK Strafvollzug erhalten 2016 und 2017 erhöhte Zuschüsse, um ihre Arbeit zu sichern. Die Zuschüsse werden in der Finanzplanung fortgeschrieben. 

Der Zuschuss für Amalie wird jährlich um 30.000 Euro erhöht. 

Der Zuschuss für den Sozialpsychiatrischen Dienst wird jährlich um 30.000 Euro erhöht. 

Der Zuschuss für den Mädchennotruf wird jährlich um 22.000 Euro erhöht. 

Der Zuschuss für den Rückkehrfonds der Caritas wird jährlich um 37.000 Euro erhöht. 

Der Zuschuss für KOSI.MA wird jährlich um 70.000 Euro erhöht. 

Der Zuschuss für den AK Strafvollzug wird jährlich um 30.000 Euro erhöht. 

Begründung 

Alle sechs Einrichtungen leisten wertvolle und kontinuierliche Arbeit. Sie wirken entweder präventiv und verhindern damit spätere Kosten für die Stadt und die Gemeinschaft oder sie erfüllen gesellschaftlich wichtige Aufgaben und entlasten die Stadt auch finanziell.  

Dokument

getfile.asp10Herunterladen

Share your thoughts