Antrag Junge Menschen stärken: Für eine zukunftsfähige Schullandschaft in Mannheim- Schulausbauplanung erstellen

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 18. Mai

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Verwaltung erarbeitet auf der Grundlage der aktuell vorgelegten Schulstatistik eine Schulausbauplanung, die auf die prognostizierten Entwicklungen bei den SchülerInnenzahlen eingeht. Gleichzeitig werden die Ausbaumöglichkeiten an den bestehenden Schulen geprüft und dem Bildungsausschuss dargelegt.

Begründung:

Das zu erwartende Bevölkerungswachstum von 7,4 Prozent bis 2038 wird sich entsprechend im schulischen Bereich auswirken. Zwischen 2030/31 (bei Grundschulen), 2032/33 (bei Werkrealschulen), 2034/35 (bei Realschulen) und 2033/34 (bei Gymnasien) werden die die Zunahmen ihren jeweils höchsten Stand erreichen.

Es müssen Konzepte erarbeitet werden, die diese Zunahme als Planungsgrundlage haben. Diese Konzepte betreffen zunächst, ausgehend auch von den Bedarfszahlen im Kita-Bereich, die Planungen im Grundschulbereich. Sie setzen sich im Bereich der weiterführenden Schulen vor allem bei den Gymnasien / Gemeinschaftsschulen fort.

Jegliche Planung muss den Ganztagsbetrieb voraussetzen, nicht zuletzt, weil ab dem Schuljahr 2026/27 jedes Kind im Grundschulalter einen rechtlichen Anspruch auf eine schulische Ganztagsversorgung hat. Außerdem müssen Nachhaltigkeitsprinzipien berücksichtigt werden, etwa in Bezug auf die Möglichkeiten einer Nachnutzung.

Dokument

Status

Erledigt durch Stellungnahme der Verwaltung

Share your thoughts