Antrag: Runder Tisch Neckarstadt

Antrag

Antrag zur Sitzung des Gemeinderates am 4. Oktober 2016 

Der Gemeinderat möge beschließen: 

Die Verwaltung initiiert zeitnah einen Runden Tisch Neckarstadt-West. An diesem sind mindestens zu beteiligen: Fachbereich Sicherheit und Ordnung, Kommunaler Ordnungsdienst, Polizei mit dem Revier Neckarstadt sowie den Sondergruppen Drogen und Südosteuropa, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, Fachbereich Arbeit und Soziales, Quartiermanagement, Stadtteilakteure, Bezirksbeiräte, betreuende Stadträte.

Begründung: 

Die Neckarstadt-West kommt nicht zur Ruhe. Seit Jahren beklagen Stadtteilakteure die schwierigen Zustände im Quartier. Zunehmend sich entfremdende Nachbarschaften, Kriminalität, verdreckte Straßen und Plätze stehen dem Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger gegenüber. Die Toleranzgrenze wird immer geringer, die Polizei muss bei kleinsten Delikten ausrücken, Lärm auf Plätzen bis spät in die Nacht verunsichert die Menschen. Viele haben den Eindruck, dass es nicht mehr ihr Quartier ist. Die meisten Menschen fühlen sich von ihrer Stadt alleine gelassen, Ordnungsmaßnahmen wirken kaum noch. Der Runde Tisch soll dafür sorgen, dass sich alle relevanten Akteure fortlaufend abstimmen und gemeinsam mögliche Maßnahmen entwickeln, die dem Eindruck des „vergessenen Stadtteils“ entgegenwirken sollen. Dabei sollen diese Maßnahmen so aufeinander abgestimmt sein, dass diese effektiv zur Verbesserung der größten Problempunkte Sauberkeit, Ordnung und sozialer Frieden führen.

Dokument

A245_2016_A245_2016_SPD_runder_tisch_neckarstadtHerunterladen

Ergebnis

Runder Tisch Neckarstadt wurde eingerichtet

Mehr zum Thema

[pt_view id=“779b08d1se“]

Hier unterzeichnen für guten Zusammenhalt

Share your thoughts