Kategorien
Anträge Junge Menschen stärken

Antrag: Stadtjugendring und Jugendkulturzentrum Forum

Antrag

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, den Zuschuss zur Sicherung und Stärkung des Leistungsangebotes des Stadtjugendringes sowie des Forums zu erhöhen. Es erfolgt eine Verrechnung mit den in der Vorlage 745/2019 aufgeführten 100.000 Euro für die genannten Bereiche, so dass keine doppelte Erhöhung erfolgt.

Die Mittel werden wir folgt aufgeschlüsselt:

a)         für eine halbe Personalstelle für die Betreuung der Finanzen und eine halbe Stelle für die Betreuung der gewachsenen und weiter wachsenden Zahl der Jugendverbände zusätzliche Personalmittel in Höhe von 60.000.-€ jährlich

b)         Sicherung des Leistungsangebotes des Jugendkulturzentrums Forum durch zusätzliche Sachmittel in Höhe von 50.000.-€ jährlich sowie zur Sicherung der Angebote nach 21 Uhr und an Wochenenden zusätzliche Personalmittel in Höhe von 30.000.-€ jährlich

c)         Erhalt der Arbeit von MISHA durch 40.000 € jährlich zusätzliche Personalmitte für Drittmittelakquise und Organisationsentwicklung sowie 20.000 Euro zusätzliche Sachmittel.

d)         Erhöhung der Zuschüsse für die Verbandsarbeit um 5.% bzw. 15.000 Euro.

e)        Zum Erhalt der gemeinsam getragenen Projekte von Stadtjugendring und Stadt Mannheim wird die im vorgelegten Haushaltsentwurf-Entwurf nicht fortgeführte Dynamisierung der Personalkosten in Höhe von 15.000 Euro eingestellt.

Begründung:

Die Arbeit des Stadtjugendrings sowie seiner Verbände und des von ihm getragenen Jugendkulturzentrums Forum sind allgemein anerkannt. Gleichzeitig übernimmt der Stadtjugendring Aufgaben, die ansonsten andere Träger oder die Stadt Mannheim selbst leisten müssten.

Leider bildet sich die Entwicklung der Personal- und Sachkosten nicht in der Zuschussentwicklung ab. Dem gilt es entgegenzusteuern, sollen Leistungs- und Personalkürzungen vermieden werden.

Bis zu einer grundsätzlichen Klärung der Dynamisierung in allen Bereichen der Jugendarbeit in Mannheim sind Mittel zum Nachvollzug der steigenden Personalkosten im Sinne der Gleichbehandlung mit den städtischen Mitarbeiter*innen in diesen Projekten einzustellen.

Dokument

Ergebnis

Mehrheitlich mit Änderung /teilweise beschlossen

Mehr zum Thema:

Jetzt unterzeichnen für Junge Menschen