Antrag Tastmodelle: Inklusion von Menschen mit Sehbehinderung

Antrag

Antrag zur Sitzung des Gemeinderates am 10. Februar 2015 

Der Gemeinderat möge beschließen: 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen und zu berichten, auf welcher Art und Weise ein Tastmodell für den Wasserturm und den Schloss in Mannheim zu ermöglichen wäre. Alternativ zum Wachs-Ausschmelz-Verfahren gibt es beispielsweise die Möglichkeit der Verwendung des 3D-Drucks.    
  1. Die Verwaltung erarbeitet ein Konzept, wie man an Sponsorengelder gelangen kann. 
  1. Die Verwaltung prüft, welches Unternehmen am besten geeignet ist für die Beauftragung des Projektes. 

Begründung: 

Das Konzept der Tastmodelle hat sich in den letzten Jahren in verschiedenen Ländern Europas verbreitet und wird immer beliebter. Auch viele Städte Deutschlands, wie zum Beispiel Potsdam, München, Konstanz, Würzburg, etc. haben bereits verschiedene Tastmodelle von ihren bekanntesten Bauwerken und manche Städte sogar von ihrer kompletten Innenstadt. Solche Tastmodelle fördern nicht nur die Inklusion von Menschen mit Sehbehinderungen, sondern sind auch für Kinder eine kreative Art und Weise mehr über die Stadt zu erfahren und gleichzeitig Spaß zu haben, die Gebäude anfassen und erkunden zu dürfen. 

Die vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen zeigen, dass die Übernachtungen in Mannheim 2014 auf 1,2 Millionen gestiegen sind und somit einen Zuwachs von 3,3% zum Vorjahr hatten. Diese Fakten sprechen dafür, dass Mannheim als Ziel für Städte- und Kulturtrips an Bedeutung gewinnt. Damit die Stadt weiterhin seiner Beliebtheit profitieren kann, wären Maßnahmen wie die der Tastmodelle eine gute Lösung. 

Dokument

15-02-12-TastmodelleHerunterladen

Share your thoughts