Zusammenhalten: Pilotprojekt für kostenlose Periodenprodukte starten

Antrag zur Sitzung des Gemeinderats am 6. Februar 2024

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Stadt Mannheim soll ein Pilotprojekt starten, in dem kostenlose Periodenprodukte an verschiedenen Orten zugänglich gemacht werden. Diese Orte könnten unter anderem Toiletten in Schulen, Jugendtreffs und öffentlichen Räumen sein. Dort sollen verschiedene Periodenprodukte kostenlos ausgegeben werden, um diese für alle Mädchen und Frauen zugänglich zu machen und diese finanziell zu entlasten.

Begründung:

In Heidelberg lief von September 2022 bis August 2023 ein Pilotprojekt, bei dem an vier Standorten Periodenprodukte kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Die Begleitstudie zeigt, dass das Angebot von Frauen allen Alters angenommen und positiv bewertet wurde.

In den Städten Freiburg und Tübingen wurden ähnlich gute Erfahrungen gemacht. Mit Vandalismus hatte keine der beiden Städte ein Problem und die Produkte wurden bedarfsgerecht genutzt.

Beim Kindergipfel 2023 wurde von Schüler:innen der Konrad-Duden-Realschule ein Hygieneartikelautomat als Vorschlag zur Verbesserung der Situation von Mädchen an der Schule eingereicht. So sollen Mädchen niemanden mehr fragen müssen, um Periodenprodukte zu bekommen. Dies zeigt, dass auch in Mannheim die Nachfrage gegeben ist.

Die Durchführung eines Pilotprojektes in Mannheim würde allen Bürger:innen den Zugang zu Periodenprodukten ermöglichen und könnte dadurch finanziell schwächere entlasten. Eine begleitende Öffentlichkeitskampagne würde weiter zur Enttabuisierung des Themas Menstruation beitragen.

Dokument

Share your thoughts